Skip to main content

SD-Karten Test: Kaufberatung für SD-Karten

Welche SD-Karten sind am besten? Welche SD-Karten bringt für dich die schnellsten Datenübertragungen und ist dazu noch günstig? Welche SD-Karten sollst du kaufen? Doch lieber eine microSD-Karte? Auf dieser Seite findest du heraus welche Speicherkarten die besten Übertragungen, die größte Speicherkapazitäten und den besten Preis haben. Eine SD-Karte ist ein digitales Speichermedium, das nach dem Prinzip der Flash-Speicherung arbeitet. Im Jahr 2001 erblickten die SD-Karten das Licht der Welt. Heutzutage entwickeln sich die Datenträger unheimlich schnell weiter, daher ist es wirklich sehr schwer die Übersicht bei Amazon oder in den lokalen Geschäften zu behalten. Die SD-Karten wurden hauptsächlich für Digitalkameras entwickelt, um aufgenommene Fotos speichern zu können.

Die Speicherkapazität beträgt momentan zwischen 8 MB bis 2 TB. Doch was ist der Unterschied zwischen SD, SDHC oder SDXC? Wo setzt man SD-Karten, miniSD-Karten oder microSD-Karten ein? Um die perfekt passende SD-Karte zu finden, kannst du einfach meinen Produktfilter verwenden – klicke dazu einfach hier!

Meine Empfehlungen aus den einzelnen Kategorien

SD-Karten kaufen: SD-Karten Bauformen im Überblick

miniSD-Karte

Die miniSD-Karte wird meistens mit einem Adapter ausgeliefert, damit diese in einen normalen SD-Karten Slot passt. Eigentlich wurde diese aber für kleinere Geräte entwickelt. Mit einer Größe von 20 mm × 21,5 mm × 1,4 mm ist diese Karte etwa halb so groß wie die SD-Karte. Die Produktion wurde aber 2009 weitgehend eingestellt.

microSD-Karte

Die microSD-Karte wurde 2005 vorgestellt, ist kleiner als die miniSD-Karte und aus diesem Grund sehr leicht und kompakt. Im Jahr 2011 durfte man diese Karte als die kleinste Flash-ROM-Speicherkarte der Welt nennen. Vorher war diese Karte als TransFlash bekannt. Die microSD-Karte hat eine Kapazität von 8MB bis 2GB, die mircoSDHC von 4GB bis 32GB und die microSDXC von 64GB bis 2TB. Das Einsatzgebiet liegt im Bereich von mobilen Geräten, darunter zählen zum Beispiel Smartphones, Laptops oder Kameras.

WI-FI-Karte

Die SD-Karten mit integrierter WLAN-Funktion gibt es seit 2008 und dient zur drahtlosen Fernsteuerung oder Datenübertragung. Bilder können sofort auf das eigene Smartphone oder Digitalkamera übertragen werden. Dies bietet zahlreiche Vorteile und bedeutet das man keinen Umweg mehr über den PC gehen muss. WLAN nachrüsten lohnt sich. Auch alte Kameras kann man dadurch mit WLAN nachrüsten.

Kaufratgeber SD-Karten

Beim Kauf von Speicherkarten solltest du deine eigenen Gewohnheiten für den Einsatz deiner SD-Karte bedenken. Fast alle Digitalkameras nutzen SD-Karten um dort bequem Bilder drauf zu speichern. Der Speicherplatzbedarf hängt davon ab, ob man auf das JPG-Format, RAW-Format oder sogar Video-Format setzt. Letzteres ist auch für die Geschwindigkeit wichtig: Wer viele Videos aufnimmt braucht eine schnellere Karte, wer seine Bilder sorgfältig abspeichert, kommt mit einer langsameren microSD-Karte aus. Solltest du aber zum Beispiel im Sportbereich unterwegs sein, benötigst du wieder eine Speicherkarte mit einer höheren Geschwindigkeit.

6 357
0 5

Wo SD-Karten kaufen?

Hast du dich für den Kauf im Internet entschieden, was ich dir nur empfehlen kann, schließt sich gleich einer der nächsten Fragen für dich an: Welche Lesegeschwindigkeit oder Schreibgeschwindigkeit soll deine zukünftige microSD-Karte haben? Ich empfehle natürlich in jeder Kategorie den Testsieger aus meinem SD-Karten Test. Dazu muss folgende Frage noch beantwortet werden: Wo solltest du deine SD-Karte kaufen? Die Empfehlung meiner SD-Karten Test ist natürlich das Internet. Jetzt stellt sich noch die Frage nach dem passenden Online Shop. Auch hier gibt dir mein SD-Karten Test und Vergleich die einzig wahre Antwort: Amazon.

Heutzutage hat fast jeder ein Kundenkonto beim Online Shop Amazon, so dass der Kauf schnell und einfach mit ein paar Klicks geschehen kann. SD-Karten kaufen ist einfach. Dazu muss man heute nicht mehr über den guten Service und die schnelle Lieferung durch Amazon Prime zu guten Preisen diskutieren. Auch bei Amazon ist das Angebot von SD-Karten sehr vielfältig, alle Testsieger meiner SD-Karten Tests sind dort zu Bestpreisen verfügbar. Somit ist klar, dass du die SD-Karten aus meinem SD-Karten Test bei Amazon bestellen solltest.

Worauf achten beim microSD-Karten kaufen?

Bevor du dich für die SD-Karte als Speichermedium entscheidest, solltest du dir vorher folgende Gedanken machen: Was möchtest du auf einer microSD-Karte speichern? Was ist das Einsatzgebiet der microSD-Karte? SD-Karten werden heutzutage in vielen verschiedenen Geräten eingesetzt. Auch sollten die Karten einen kleinen Schieber für den Schreibschutz besitzen. Häufig kommt solch eine Karte zur Aufnahme von Fotos in Digitalkameras oder Videos in Videokameras zum Einsatz. Auch im Bereich von Smartphones wie beim Samsung Galaxy S7 findet man diese Karten immer wieder zur Speichererweiterung. Sichere dich ab, das auch dein Gerät für den Gebrauch einer SD-Karte vorgesehen ist.

Kaufkriterien für SD-Karten

Damit die Beschaffung einer neuen SD-Karte nicht zum Reinfall wird, solltest du zusammengefasst auf folgende vier Kaufkriterien achten:

Vor dem Kauf sollte man auch die Preise der Modelle der verschiedenen Karten-Hersteller genau miteinander vergleichen. Wer Angst vor Billigware von No-Name-Herstellern hat, greift besser zu einem Produkt von Marken-Herstellern wie SanDisk, Kingston, Samsung oder Transcend. Andererseits ist die Zahl der Hersteller von Flash-Speicherchips überschaubar, keiner von diesen sollte das Interesse verfolgen, minderwertige Karten auszuliefern. In der Regel kann man darauf vertrauen, dass auch die Karten von No-Name-Herstellern natürlich gut funktionieren und ihren Dienst leisten werden.

Welche SD-Speicherkarte ist die richtige für meine Kamera

Leistungssiegel für SD-Karten kommt

In Zukunft wird es mehr Sicherheit für dich als SD-Karten-Nutzer geben: Die „App Performance Class“ wird künftig die Leistungsfähigkeit von deinen Speichermedien anzeigen. Durch den Verband mit namhafter Hersteller der Speichermedien, die sogenannte gegründete SD Association, hat die Einführung eines Leistungssiegels für SD-Karten angekündigt. Dafür soll die „App Performance Class“ sorgen und Nutzern die Erkennung über die Geschwindigkeit der gekauften Speicherkarten vereinfachen.

Kartenlesegeräte – einfaches Auslesen deiner SD-Karte

Wenn du dir eine SD-Karte kaufen möchtest und dein Computer kein eingebautes Kartenlesegeräte besitzt, benötigst du zwangsläufig ein Kartenlesegeräte oder auch Speicherkartenleser. Solche Geräte bekommst du in unterschiedlichsten Varianten. Persönlich kann ich dir immer ein Externe Kartenlesegeräte für den Einsatz empfehlen.

Externe Speicherkartenleser sind auch unter USB Speicherkartenleser bekannt. Diese sind sehr klein und eine wirklich mobile Variante. Das Geräte kannst du direkt über den USB an deinen PC oder Laptop angeschlossen werden. Du kannst den USB Speicherkartenleser immer in deiner Tasche dabei haben, zum Beispiel bei einem Shooting.

Bei einem USB Speicherkartenleser solltest du immer darauf achten, dass das Gerät für USB 2.0 und auch USB 3.0 geeignet ist. Bei einem USB 3.0 hast du eine deutlich höhere Datenübertagung.

Hier bekommst du meinen Vergleich der von mir empfohlenen USB Speicherkartengeräte. Dazu habe ich dir für meine persönliche Empfehlung ein Video aus YouTube herausgesucht. Das Modell von Anker hat einen Datenzugriff auf bis zu zwei Karten gleichzeitig, damit du nicht dauernd umstecken musst. Klein, unauffällig und vollständig per USB Port angetrieben, ist der Anker SD/TF Kartenleser ein richtig komfortables Gerät. 

Welche SD-Karte Marke kaufen?

Kommen wir nun zur Frage nach der Marke. In unseren SD-Karten Test hat sich die Marke SanDisk als der zuverlässigste Begleiter herauskristallisiert. In allen wichtigen Kaufentscheidungskriterien trumpfen die SD-Karten von SanDisk auf und stechen die Konkurrenz in vielen Bereichen erfolgreich aus. SanDisk ist ein multinationales Unternehmen mit Sitz in Milpitas, Kalifornien, welches bis zum 30. Mai 2006 seinen Sitz in Sunnyvale, Kalifornien hatte. Dass die Ergebnisse von SanDisk die Konkurrenz in den Schatten stellt, kommt nicht von ungefähr, da diese sich hauptsächlich mit Entwicklung und Herstellung von Flash-Speicherkarten beschäftigen. Seit 2009 ist das Unternehmen weitgehend fabless ausgerichtet.

Die SD-Karten der Marke SanDisk mögen vielleicht manchmal auch ein paar Euro mehr kosten als die der Konkurrenz. Dafür sind sie aber auch ihr Geld wert und bieten nicht nur tolle Lesegeschwindigkeiten und gute Schreibgeschwindigkeiten, sondern auch eine lange Lebensdauer und einen guten Service im Falle eines Defekts.

SD-Karten Hersteller und Marken

Es gibt eine ganze Reihe an SD-Karten Herstellern und Marken. Hier einmal eine kleine Auflistung der Bekanntesten zur Übersicht: